Portugal: Steuervorteile für diejenigen, die aufs Land ziehen

Viele erwägen nach der Coronakrise einen Umzug aufs Land. Eine Reihe staatlicher Maßnahmen für Familien, Unternehmen und Investitionen sollen diesen Trend unterstützen

elio-santos-zrmgiddtm6i-unsplash.jpg
Foto von Elio Santos auf Unsplash
11 Juni 2020, Redaktion

Die COVID-19-Pandemie hat ein neues Interesse an den weniger dicht besiedelten Gegenden Portugals geweckt. Und es gibt gute Nachrichten für diejenigen, die daran denken, ihr Leben in der Stadt auf weniger städtische Gebiete zu verlegen. Die portugiesische Regierung will mehr Bürger in die Binnenregionen des Landes locken und hat zu diesem Zweck ein Unterstützungsprogramm eingerichtet. Es wurde bereits ein Leitfaden zur Verfügung gestellt, der alle in diesen Gebieten verfügbaren Vorteile zusammenfasst, von Steuervorteilen für Familien, Unternehmen und Investitionen bis hin zur Unterstützung des Forstsektors.

Hier werfen wir einen auf die wesentlichen Aspekte des auf der Website der portugiesischen Regierung veröffentlichten „Guia Fiscal do Interior“ mit Informationen für all diejenigen, die nach der Coronakrise über eine Zukunft auf dem portugiesischen Land nachdenken.

Für Familien, die ihren ständigen Wohnsitz in diese Gebiete verlegen, ist eine Erhöhung der Grenze für IRS-Einkommensteuerabzüge für 3 Jahre geplant. Unter den Anreizen für kleine und mittlere Unternehmen (Pequenas e Médias Empresas - PME) befindet sich auch ein reduzierter Satz der IRC-Körperschaftsteuer von 12,5% für die ersten 25.000 Euro steuerpflichtigen Einkommens, Anreize, um erzielte Gewinne zu reinvestieren und höhere Abzüge bei der Körperschaftssteuer für Investitionen.

Die Maßnahme sieht unter anderem auch Ausnahmen von der IMT-Grunderwerbsteuer und der kommunalen IMI-Grundsteuer für Immobilien in Waldgebieten sowie eine Erhöhung der Ausgaben für die Instandhaltung und den Schutz von Waldgebieten vor. Als Anreiz für Studenten, die an Bildungseinrichtungen im Landesinneren eingeschrieben sind, kann die Miete als Bildungskosten angerechnet werden. Außerdem werden die Ausgaben für Bildung erhöht.

Der Steuerleitfaden für die portugiesischen Binnenregionen wurde vom Staatssekretär für die Verbesserung des Innern (Estado da Valorização do Interior) und vom Staatssekretär für Steuerangelegenheiten (Estado dos Assuntos Fiscais) mit Unterstützung der Zoll- und Steuerverwaltung (Autoridade Tributária e Aduaneira - AT) erstellt. Das vollständige Dokument kann hier auf Portugiesisch eingesehen werden.

Hilfen auch für diejenigen, die am Strand leben möchten

Als die portugiesische Regierung die öffentlichen Hilfen für die Binnenregionen vorlegte, erinnerte die Ministerin für territoriale Zusammenhalt, Ana Abrunhosa, daran, dass es nicht notwendig ist, ins Grenzgebiet zu Spanien zu ziehen, um von diesen Hilfen profitieren zu können. Denn mehrere Orte, die in der Nähe der Küste (und somit des Strandes) liegen, sind in diesem Maßnahmenpaket inbegriffen.

Die Ministerin nannte als Beispiel Setúbal und zahlreiche Strände an der Küste des Alentejo, an denen sich eine Familie niederlassen kann, um von diesen verschiedenen nicht erstattungsfähigen Subventionen für die Gebiete im Landesinneren zu profitieren.

Abrunhosa wies sogar darauf hin, dass diese Binnenregionen „eher ein sozioökonomisches als ein geografisches Konzept“ seien. Die Karte des Landesinneren deckt die überwiegende Mehrheit des portugiesischen Festlandes ab und umfasst 165 Gemeinden sowie 73 Stadtteile von weiteren 21 Gemeinden, die jedoch nur 20% der Bevölkerung ausmachen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten