Die schönsten Burgen und Schlösser Portugals

Die Burg von Marvão, Portugal
Die Burg von Marvão, Portugal
16 September 2021, Redaktion

Der Herbst steht vor der Tür. Diese Jahreszeit ist eine der besten Gelegenheiten, um die Geschichte Portugals zu kennenzulernen. Das kühlere Wetter bildet den perfekten Rahmen für die Besichtigung der geschichtsträchtigen architektonischen Wunder, die das Land zu bieten hat. Wenn Sie diesen Herbst auf der Suche nach originellen Reisezielen in Portugal sind, dann ist diese Liste der besten Burgen und Schlösser in Portugal genau das Richtige für Sie.

Vielleicht haben Sie schon von der Burg von Guimarães gehört, einer der bekanntesten Festungen Portugals, aber hier stellen wir Ihnen 5 weitere portugiesische Burgen vor, die Sie unbedingt besichtigen sollten. Fangen Sie an, Ihren nächsten Urlaub zu planen!

Burg von Arraiolos

Eingangstor der Burg von Arroiolos
Eingangstor der Burg von Arroiolos
Wikimedia commons

Am Stadtrand von Évora, mitten im Alentejo, liegt ein kleines Dorf namens Arraiolos. Dieser für seine gute Küche und seine handgefertigten Teppiche bekannte Ort beherbergt auch ein etwas ungewöhnliches Denkmal.

Die Burg von Arraiolos ist eine der wenigen kreisförmigen Burgen der Welt. Sie liegt auf der Anhöhe Monte de São Pedro auf 410 Metern über dem Meeresspiegel und bietet einen wunderschönen Panoramablick auf die Region des Alentejo. Im Burginneren befindet sich die Kirche Igreja Matriz do Salvador, deren Innendekoration hauptsächlich aus Fresken besteht.

In der Region können Sie außerdem die Burgen von Évora Monte, Viana do Alentejo und Monsaraz besichtigen. Diese drei Sehenswürdigkeiten sollten nicht auf Ihrer Liste fehlen, wenn Sie eine Reise zu den portugiesischen Burgen und Schlössern unternehmen.

Burg von Leiria

Die Burg von Leiria vom Ort Encarnação aus gesehen
Die Burg von Leiria vom Ort Encarnação aus gesehen
Wikimedia commons

Die Geschichte von Leiria gleicht einer Schachtel Pralinen – nicht nur durch die Wasserscheide des Flusses Lis bedingt, der zu den Gebieten mit der höchsten Dichte an archäologischen Funden Portugals zählt, sondern auch aufgrund seiner mittelalterlichen Geschichte.

Die Burg von Leiria ist die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt und zieht jedes Jahr über 50.000 Besucher an. Ihre Geschichte erzählt von mehreren Schlachten, die die Grenzen Portugals im Laufe der Jahre geprägt haben. Ihre Architektur ist nach wie vor ein Objekt vieler Studien und die Legenden rund um die Burg sind noch heute in der Region lebendig.

Die Burg wird seit Juni 2020 aufwendig renoviert. Die Stadt will 3,8 Millionen Euro investieren, um die Ruinen zugänglicher machen. Interessierte können an Führungen der Baubarbeiten teilnehmen. Bis zur Wiedereröffnung, die für den Sommer 2021 vorgesehen ist, kann die Burg virtuell besichtigt werden.

Óbidos gehört ebenfalls zum Distrikt von Leiria und verdient eine besondere Erwähnung. Dieses malerische Dorf wird von den alten Mauern der örtlichen Burg geschützt und bietet seinen Besuchern außerdem ein köstliches Glas Ginjinha, ein Likör aus Sauerkirschen.

Burg von Marvão

Die Gartenanlage der Burg
Die Gartenanlage der Burg
Wikimedia commons

Die historische Bedeutung der Stadt Marvão beruht auf ihrer strategischen Lage an den Klippen. Bereits die Römer nutzten diese geographischen Eigenheiten zu Ihrem Vorteil.

Die Burg liegt am Nordhang eines Berges im Naturpark der Serra de São Mamede, in einer Gegend von unvergleichlicher Schönheit. Die mittelalterliche Festung ist von spektakulären Mauern umgeben.

In unmittelbar Nähe von Marvão liegt das Dorf Alter do Chão, in dem Sie die gleichnamige Burg besichtigen können.

Templerburg von Tomar

Die Templerburg von Tomar und das Christuskloster
Die Templerburg von Tomar und das Christuskloster
Wikimedia commons

In Tomar können Sie eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Portugals besichtigen. Die Templerburg, Teil der wohl bekanntesten Klosteranlage von Portugal, ist ein absolutes Muss für Geschichtsfans.

Der Bau der Festung geht auf das Jahr 1160 zurück. Die architektonischen Neuerungen der Templer machen die Burg zu einem echten Hingucker. Zur gleichen Zeit wurde das Christuskloster erbaut, ein wahres Meisterwerk im manuelinischen Stil.

Diese Festungsanlage ist nur eine von vielen, die zur Zeit der christlichen Rückeroberung am Tejo erbaut wurden. Von den übrigen Burgen heben wir die Burg von Almourol hervor, die auf einer Insel des Tejo errichtet wurde und so ein einzigartiges Landschaftsbild schafft.

Castelo de São Jorge

Außenansicht des Castelo de São Jorge
Außenansicht des Castelo de São Jorge
Wikimedia commons

Lissabon ist nicht nur eine kosmopolitische Stadt, sondern steckt auch voller Geschichte. Die Burg Castelo de São Jorge repräsentiert die mittelalterliche Geschichte der Hauptstadt Portugals.

Diese Burg wurde nach dem Schutzpatron der Ritter und Kreuzfahrer benannt und liegt auf den Hügeln Lissabons, von denen man eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt genießen kann.

Im 12. Jahrhundert von Alfons I. erobert, wurde die Burg ein Jahrhundert später zur königlichen Residenz umgewandelt, was sie zu einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Lissabons macht.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten