Regeln für den Urlaub mit dem Wohnmobil in Portugal 2021

Wer mit dem Wohnmobil nach Portugal reisen möchte, muss im Südwesten des Alentejo und an der Costa Vicentina neue Regeln befolgen

car-4535650_1920.jpg
Urlaub mit dem Wohnmobil in Portugal / Unsplash
21 Juni 2021, Redaktion

Kann ich mit dem Wohnmobil nach Portugal reisen? Wo darf ich in Portugal mit dem Wohnmobil parken? Dies sind wichtige Fragen, die Sie beachten sollten, wenn Sie planen, mit Ihrem Wohnmobil in Portugal Urlaub zu machen. Wer im Sommer 2021 mit dem Wohnmobil nach Portugal reist, muss sich an einige neue Regeln halten. Diese Bestimmungen betreffen nur das Campen im Südwesten des Alentejo und an der Costa Vicentina. Das portugiesische Institut für Naturschutz und Forstwirtschaft (ICNF) hat eine Regelung verabschiedet, die Kriterien für die Lage und Ausstattung der Wohnmobilstellplätze (ASA) vorschreibt. Ziel ist es, den Wohnmobiltourismus in Portugal zu steuern, der in dieser Region des Landes in den letzten Jahren ein „exponentielles Wachstum“ verzeichnet hat.

Diese neuen Regeln, die am 28. Mai veröffentlicht wurden, gelten in der Region Südwest-Alentejo und an der Costa Vicentina, da in diesen Gebieten ein besonders starker Anstieg des Wohnmobiltourismus verzeichnet worden war. Die Regeln sind das Ergebnis einer gemeinsamen Anstrengung mit den lokalen Behörden, Turismo de Portugal und die Kommissionen für Koordinierung und regionale Entwicklung des Alentejo und der Algarve, teilte das ICNF in einer Erklärung mit.

Ziel ist es, die Bestimmung des Naturparks Südwest-Alentejo und Costa Vicentina (bekannt als POPNSACV) zu umgehen, die „das Campen außerhalb der dafür vorgesehenen Plätze verbietet“ und eine besondere Genehmigung zu erarbeiten, die vom ICNF erteilt werden soll, um die Infrastruktur für Wohnmobile zu installieren.

In dem Bemühen, „angemessene Kriterien zu schaffen, um den Wohnmobiltourismus mit Umwelt-, Gesundheits- und Raumordnungsanforderungen in Einklang zu bringen“, werden die ASA jetzt als „Ergänzung zu den Campingplätzen“ betrachtet und fallen nicht mehr unter die Typologien von Fremdenverkehrseinrichtungen.

Was sind ASA für Wohnmobile in Portugal?

Die Wohnmobilstellplätze in Portugal, auch als „ASA“ bekannt, sind ausgeschilderte und mit wasserdichten Materialien ausgestattete Stellplätze, in die eine oder mehrere Servicestationen integriert sind. Sie müssen mit Einrichtungen ausgestattet sein, die die Wartung der Wohnmobile ermöglichen, wie zum Beispiel: Abwasser ablassen, chemische Toiletten/Waschanlagen entleeren, Trinkwasser liefern, Möglichkeit zur Entsorgung von Abfällen. Das Übernachten an diesen Orten für einen Zeitraum von höchstens 72 Stunden ist jetzt erlaubt, heißt es auch in der Veröffentlichung.

Dasselbe Dokument beschreibt eine Reihe von Kriterien für die Lage und Installation dieser Servicebereiche, die beispielsweise in Bereichen mit vollständigem und teilweisem Schutz (bekannt als Typ I und Typ II) verboten sind und auch in der „Küstenzone bis 500 Meter von der Wasserlinie entfernt, außer in Gebieten, die im zusammenfassenden Plan als Gebiete ausgewiesen sind, die nicht dem Schutzregime unterliegen“.

Beachten Sie, dass diese Kriterien „die Einhaltung der übrigen Bestimmungen des POPNSACV sowie anderer gesetzlich vorgeschriebener Lizenzen oder Genehmigungen nicht ausschließen oder ersetzen“.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten