Solarenergie produzieren und mit den Nachbarn teilen - ab 2020 in Portugal möglich

american-public-power-association-xgazzylzn18-unsplash.jpg
American Public Power Association / Unsplash
4 November 2019, Redaktion

Es ist offiziell. Ab dem 1. Januar 2020 kann jeder, der in Portugal Solarstrom produziert, ihn mit seinen Nachbarn teilen. Bisher war nur der individuelle Eigenverbrauch erlaubt, aber ein neues Gesetz erlaubt es den Verbrauchern, sich zusammenzuschließen und die Energie erzeugende Einheit zu teilen.

In der Praxis werden es die neuen Vorschriften den Stromverbrauchern ermöglichen, sich mit ihren Nachbarn zusammenzuschließen, um Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu produzieren, zu verbrauchen, gemeinsam zu nutzen, zu speichern und die Überschüsse zu verkaufen.

Das im Diário da República veröffentlichte Gesetz zielt darauf ab, die im Nationalen Energie-Klima-Plan für 2021-2030 definierten Ziele zu erreichen. Dazu zählt, einen Anteil von 47% der Energie aus erneuerbaren Quellen am Brutto-Endverbrauch im Jahr 2030 zu erreichen und den Preis des Stromverbrauchs für diejenigen zu senken, die den Eigenverbrauch einhalten.

Ziel ist es, „eine höhere Effizienz aus energie- und umweltpolitischer Sicht zu gewährleisten und sicherzustellen, dass die Kosten für die Energieübertragung (z. B. für das portugiesische Stromnetz) fair und unparteiisch verteilt werden, sowohl auf Unternehmen als auch auf Privatpersonen, die daran interessiert sind, ohne staatliche Subventionen“, heißt es in dem Dokument weiter.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten