Umfrage: Kaufen oder mieten? Kaufen, denn „am Ende gehört es mir“

Umfrage: Kaufen oder mieten? Kaufen, denn „am Ende gehört es mir“
Umfrage: Kaufen oder mieten? Kaufen, denn „am Ende gehört es mir“
20 Juni 2018, Redaktion

Kaufen oder mieten, das ist die Frage. Die Antwort auf diese Frage stimmt mit der Wirklichkeit auf dem portugiesischen Immobilienmarkt überein. Denn die Portugiesen sind lieber Eigentümer als Mieter: laut Eurostat hatten im Jahr 2016 75,2% der Bevölkerung Wohneigentum. Aufgrund der hohen Mieten und günstigen Investitionsbedingungen wird mehr gekauft.

Laut der Zeitung Jornal de Negócios, die sich auf die Ergebnisse einer Umfrage von Aximage stützt, bei der 600 Telefoninterviews geführt wurden, empfehlen 54,7% der Befragten den Kauf einer Immobilie, während 42,1% einen Mietvertrag vorziehen.

Als Hauptgrund für das Eigentum an einer Immobilie überwiegt vor allem die Tatsache, dass man über das Haus oder die Wohnung selbst verfügen kann. 23,7% der Befürworter von Wohneigentum gab als Rechtfertigung an, „es lohnt sich, denn am Ende gehört das Haus uns“. Als zweiter Grund werden die hohen Mieten angeführt.

In Bezug auf die Befragten, die die Miete vorziehen, gaben 8,6% als Argument an, dass das Eigentum an einer Immobilie viele Kosten verursacht.

Ein weiteres interessantes Ergebnis der Umfrage ist, dass die Mehrheit der Befragten (58,1%), wenn sie eine Immobilie besitzen würden, es vorziehen würden, sie zu vermieten. Auf der anderen Seite würden nur 35% der Befragten das Haus verkaufen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten