Neubau-Boom in Portugal: Über 5.000 Genehmigungen im 3. Quartal

Die Baubranche in Portugal boomt
Die Baubranche in Portugal boomt
15 Januar 2019, Redaktion

Die Baubranche in Portugal wächst immer schneller. Allein im 3. Quartal 2018 wurden 5.300 Neubauten registriert, eine Steigerung von 16,3% gegenüber dem gleichen Quartal 2017, wie aus Daten des Nationalen Institut für Statistik (INE) hervorgeht. Davon entfallen 69,4% auf Neubauten und die überwiegende Mehrheit (74,8%) auf Häuser und Wohnungen.

Die Anzahl der Baugenehmigungen in Portugal stieg im 3. Quartal 2017 um 18,6%, während die Sanierungsarbeiten um 6% stiegen. Im Vergleich zum Vorquartal sanken die Genehmigungen für Neubauten um 5,7% und die Sanierungsarbeiten um 15,9% .

Alle Regionen des Landes registrierten laut INE gegenüber dem Vorjahreszeitraum positive Veränderungen. Die höchsten Schwankungen wurden in der Autonomen Region Madeira (+41,1%), der Autonomen Region der Azoren (+32,0%) und im Großraum Lissabon (+23,6%) verzeichnet. Die geringste jährliche Abweichung wurde in der Region Alentejo beobachtet (+10,2%).

Der Anteil der fertiggestellten Neubau-Immobilien stieg um 12,3%, nach einem Anstieg von 17,9% im 2. Quartal 2018. In diesem Zeitraum wurden schätzungsweise 3.900 Immobilien fertiggestellt; davon waren 73,1% Neubau-Immobilien, von denen wiederum 71,8% als Wohnraum ausgegeben wurden.

Die fertiggestellten Bauarbeiten an Neubauten stiegen um 18,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, während der Anteil der Sanierungsarbeiten um 1% sank. Im Vergleich zum Vorquartal legten die Neubauten um 2,7% und die Sanierungsarbeiten um 26,5% zu.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten