Corona-Regeln für den Strandurlaub in Portugal

beach-4928423_1920.jpg
Corona-Regeln am Strand in Portugal / Unsplash
3 Juni 2021, Redaktion

Wenn Sie vorhaben, Ihren Sommerurlaub 2021 in Portugal zu verbringen, um dort den Strand zu genießen, beachten Sie, dass Sie die örtlichen Corona-Regeln einhalten müssen. Sie entscheiden sich zwischen den verschiedenen Regionen Portugals, wobei meist Maskenpflicht, soziale Distanzierung und Kapazitätsgrenzen eingehalten werden müssen. Hier fassen wir die Corona-Regeln für den Sommerurlaub 2021 in Portugal zusammen.

Kann ich diesen Sommer in Portugal an den Strand gehen?

Das Wichtigste zuerst, sind die Strände in Portugal diesen Sommer geöffnet? Die Antwort lautet ja, vorausgesetzt, der von Ihnen gewählte Strand hat seine Kapazitätsgrenze nicht überschritten und Sie halten sich an die entsprechenden Regeln und Einschränkungen. Beachten Sie, dass an den Stränden ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden muss.

Herrscht am Strand in Portugal Maskenpflicht?

In Portugal besteht an öffentlichen Orten sowohl im Innen- und auch Außenbereich Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Wenn Sie also am Strand die soziale Distanzierung beachten und sicheren Abstand zu anderen Urlaubern halten, können Sie Ihre Maske abnehmen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Sie beim Strandspaziergang oder beim Betreten von Strandcafés oder -restaurants die Maske wieder aufsetzen müssen. Wer gegen diese Regeln verstößt, wird mit Geldstrafen belegt.

Kapazitätsbeschränkungen am Strand in Portugal 2021

Die portugiesische Umweltbehörde APA hat die Kapazitätsbeschränkungen für alle Strände in Portugal veröffentlicht. Insgesamt dürfen die Strände auf dem portugiesischen Festland fast 850.000 Menschen aufnehmen. Dies bezieht nicht die Kapazitäten auf den Azoren und Madeira mit ein.

  • Nordportugal: Der Strand in Portugals nördlichster Region mit der höchsten Kapazität ist Matosinhos, ein Sandstrand mit Platz für bis zu 8.300 Personen.
  • Zentrum: Der Strand Barra in Ílhavo darf mit 11.800 Urlaubern die meisten Menschen aufnehmen.
  • Tejo und Westportugal: Nazaré kann die meisten Badegäste aufnehmen, nämlich insgesamt 17.100. Es ist der Strand mit der größten Kapazität auf dem portugiesischen Festland.
  • Alentejo: Die größte Kapazität hat der Strand Troia-Mar in Grândola mit 3.500 Personen.
  • Algarve: Monte Gordo in Vila Real de Santo António ist der Strand mit der größten Aufnahmekapazität an der Algarve mit insgesamt 14.800 Badegästen.

Der Strand Marinha in Lagoa an der Algarve ist der Strand mit der geringsten Kapazität, da er diesen Sommer nur Platz für 15 Badegäste bietet.

Für die APA sind diese Kapazitätsgrenzen „eine wichtige Hilfestellung für die Bewirtschaftung und sichere Nutzung von Stränden, da aus diesen Werten Informationen an Bürger und Behörden weitergegeben werden können, um auf diese Weise angemessenes Verhalten zu lenken“. Diese Werte sind der Ausgangspunkt, um den Auslastungsgrad jedes Strandes anzugeben, der in der von der APA selbst entwickelten Strandinfo-App „Info praia verfügbar sein wird.

Wie schon im Jahr 2020 werden die Strände in Portugal mit Flaggen ausgestattet sein, die einem Ampelsystem folgen, die ihre jeweilige Belegung anzeigt. Grün bedeutet eine geringe Belegung (bis zu 50% der Kapazität), Gelb eine hohe Belegung (zwischen 50% und 90%) und Rot maximale Auslastung (d. h. über 90%). Beachten Sie auch, dass diejenigen, die darauf bestehen, einen überbesetzten Strand zu besuchen, möglicherweise eine Geldstrafe zwischen 50 und 100 Euro zahlen müssen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten