Das Studentenfest „Queima das Fitas” in Coimbra

Absolventen der Universität von Coimbra feiern eine Woche lang das Ende ihres Studiums
Absolventen der Universität von Coimbra feiern eine Woche lang das Ende ihres Studiums
29 April 2019, Marilia Poiares

Im Mai werden in Portugal viele Feste gefeiert, darunter die „Queima das Fitas“, das Verbrennen der Bänder in Coimbra. Dabei handelt es sich um eine der beliebtesten akademischen Traditionen des Landes, die für die Absolventen das Ende des Studentenlebens markiert. Eine Woche lang finden zahlreiche Veranstaltungen, Partys und Feiern statt, die den Studenten gewidmet sind.

Wenn Sie überlegen, nach Coimbra zu ziehen, die Stadt während eines Kurzurlaubes kennenzulernen oder dort ein Erasmus-Semester zu studieren, könnte dies die perfekte Gelegenheit sein, an einer der größten Veranstaltungen teilzunehmen, die in Coimbra zwischen dem 5. und 11. Mai 2019 stattfinden.

Die Universität von Coimbra ist natürlich nicht die einzige Universität in Portugal, an der diese Feierlichkeiten stattfinden. In den Universitätsstädten Porto und Lissabon werden auch „Queima das Fitas“-Feste veranstaltet, allerdings hat das Verbrennen der Bänder an der Universität von Coimbra die längste Tradition. Sie geht auf das Jahr 1901 zurück und wurde bald von anderen portugiesischen Universitäten nachgeahmt.

Die vom Studentenwerk organisierte „Queima das Fitas“ in Coimbra findet in der Regel im Mai statt und besteht aus der Parade, einer „Segnung der Ordner“ der Studenten, Konzerten von berühmten portugiesischen und internationalen Musikern, Sportveranstaltungen und Spielen, einer feierlichen Gala und einer Reihe von nächtlichen Zusammenkünften.

Queima das Fitas 2019 – Programm

Den Auftakt zu diesen jährlich stattfindenden Feierlichkeiten bildet die emotionale Serenata Monumental, einer ergreifenden Serenade, die von Studenten auf den Stufen der römischen Kirche Sé Velha de Coimbra aus dem 12. Jahrhundert, der alten Kathedrale von Coimbra, aufgeführt wird. Bereiten Sie sich darauf vor, einige wunderschöne Lieder zu hören, während sich die Studenten unter Tränen und begleitet von Gitarren und Fado-Gesängen von ihrem Studentenleben verabschieden.

Das andere große Ereignis, das am Sonntag stattfindet, ist der Cortejo Académico, die Studentenparade, die mit der Verbrennung der Bänder (gredos) beginnt, die die verschiedenen Fakultäten repräsentieren: Rot gehört zu den Rechtswissenschaften, Gelb zur medizinischen Fakultät, die Geisteswissenschaftler tragen Dunkelblau, Absolventen der Naturwissenschaften und Technik Hellblau, Pharmazie-Absolventen Lila, die Wirtschaftsfakultät trägt Rot-Weiß, Psychologie und Erziehungswissenschaften Orange und Sportwissenschaften Braun.

Anschließend ziehen über hundert Autos und Anhänger von den historischen Gebäuden der Universität im Stadtteil Alta in Richtung Baixa und zum Mondego-Fluss.

Die Paradewagen bieten einen prächtigen Anblick: Sie sind mit Papierblumen in den Farben der verschiedenen Fakultäten und mit politischen Karikaturen geschmückt. Auf ihnen feiern, singen und tanzen die Studenten des dritten und vierten Studienjahres, schwenken ihre Bänder und verteilen Speisen und Getränke an die Umstehenden.

Während des Umzugs findet eine kleine Bierschlacht unter den Studenten statt, die zu Fuß an der Parade teilnehmen und sich gegenseitig mit den portugiesischen Bieren Sagres und Super Bock begießen.

Die Studenten müssen alle ihre typische Uniform tragen, die J. K. Rowling zu den berühmten Umhängen von Hogwarts inspirierte, während Studenten, die ihren Masterabschluss feiern, Kartolados sind. Sie tragen einen Blazer mit farbigem Revers (in der Farbe ihrer Fakultät), ein Band, einen Zylinder und einen Stock. Wenn Sie ihnen viel Glück für ihre berufliche Zukunft wünschen möchten, müssen Sie sie dreimal mit dem Stock auf den Hut schlagen und ihnen drei Küsse auf die Wange geben.

Während der gesamten Woche findet die Feier bis zum Morgengrauen im Queimódromo statt, einem Open-Air-Gelände an der Praça da Canção. Dort werden zahlreiche Festzelte und Bühnen für die DJs aufgebaut, auf denen Konzerte von nationalen und internationalen Musikgrößen stattfinden. Um 6 Uhr morgens schickt die Balada da Despedida (Das Abschiedslied), ein traditionelles portugiesisches Lied das vom Studentenleben in Coimbra erzählt, alle nach Hause. Am Abend geht es wieder bis zum Morgengrauen weiter. Dies wiederholt sich, bis die Queima das Fitas endet.

Eine besondere Tradition, das bis 2018 gefeiert wurde, ist auch erwähnenswert: die Garraida. Am Donnerstagmorgen (der vorletzte Tag der Woche voller Feierlichkeiten) verließen die Schüler das Queimódromo und machten sich in ihren Uniformen auf den Weg zum Bahnhof, um den ersten Zug nach Figueira da Foz zu nehmen.

Dort streiften sie durch die Straßen, schliefen am Strand und ruhten sich bis zum Nachmittag aus, um an einem kleinen Stierkampf teilzunehmen. Im vergangenen Jahr wurde diese Tradition jedoch aus dem Festprogramm gestrichen, nachdem die Studenten dafür gestimmt hatten, diese Veranstaltung wegen Tierquälerei zu beenden. Trotzdem kommen die Studenten nach wie vor an diesem Tag an den Strand von Figueira da Foz. Dort sieht man dann, wie die „Krähen“, wie die Stundenten von den Einheimischen aufgrund ihrer schwarzen Uniformen genannt werden, versuchen, am Strand ihren Kater auszuschlafen.

Weitere „Queima das Fitas“-Veranstaltungen

Für die Absolventen finden weitere Veranstaltungen während der gesamten Woche statt. Dabei handelt es sich jedoch um private Veranstaltungen, an denen die Öffentlichkeit nicht teilnehmen kann.

Zum einen gibt es den Baile de Gala das Faculdades, einen Abschlussball mit Ballkleidern, Anzügen und einem Gala-Abendessen. Der Ball steht jedes Jahr unter einem bestimmten Motto, das sich in der Dekoration und der Speisekarte widerspiegelt. Gegen 1 Uhr morgens beginnt die Party, wobei die Master-Absolventen eine sehr wichtige Aufgabe haben: Sie müssen die Dekoration aus Styropor mit ihren Stöcken zerstören. Später kann man die Absolventen im Queimódromo sehen, die stolz ihre Stöcke mit Styroporstücken mitführen.

Da Portugal ein katholisch geprägtes Land ist, findet zu guter Letzt auch die Benção das Pastas (Segnung der Ordner) statt. In einer religiösen Zeremonie erhalten Hunderte von Absolventen einen Segen, der ihnen, jetzt, da ihre akademische Laufbahn und ihr Leben in Coimbra zu Ende gehen, Glück bringen soll.

Jetzt sind Sie bestens über die Queima das Fitas informiert. Besuchen Sie Coimbra im Mai und erleben Sie dieses bunte Studentenfest hautnah mit!

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten