IMI-Grundsteuer in Portugal 2021: Berechnungsgrundlage und Zahlungsfristen

Immobilienbesitzer in Portugal werden im April den Steuerbescheid erhalten

Grundsteuer in Portugal
Grundsteuer in Portugal / Foto von Cottonbro auf Pexels
25 März 2021, Redaktion

Das Wichtigste zuerst: Worin besteht die IMI-Grundsteuer in Portugal? Die portugiesische Grundsteuer (Imposto Municipal sobre Imóveis - IMI) ist eine kommunale Steuer, die jährlich aktualisiert wird und von Immobilien- und Grundstücksbesitzern gezahlt werden muss. Die IMI wird auf den Wert des steuerpflichtigen Vermögens (VPT) erhoben, d. h. auf den geschätzten Wert der bei der Steuerbehörde (AT) registrierten Immobilie. Hier haben wir alle wichtigen Infos zur Grundsteuer in Portugal 2021 für Sie zusammengefasst.

Berechnung der Grundsteuer in Portugal

Die portugiesische Grundsteuer wird berechnet, indem der Wert, den die Steuerbehörde der Immobilie zuweist (VPT), mit dem Steuersatz der Gemeinde, in der sich die Immobilie befindet, multipliziert wird:

  • Fällige Grundsteuer = VPT x Steuersatz der Gemeinde

Die Steuersätze für die Grundsteuer in Portugal werden jährlich von den Kommunen festgelegt und der portugiesischen Steuerbehörde bis zum 31. Dezember jeden Jahres zur Anwendung bei der Erhebung der Steuer im folgenden Jahr mitgeteilt. Derzeit fallen die IMI-Steuersätze wie folgt aus:

  • zwischen 0,3% und 0,45% für städtische Gebäude - dieser Prozentsatz kann unter besonderen Umständen bis zu 0,5% betragen;
  • bis zu 0,8% für ländliche Immobilien.

Die Steuersätze aller Gemeinden können auf Portal das Finanças eingesehen werden.

Zahlungsfristen für die Grundsteuer in Portugal

Die portugiesische Grundsteuer kann einmalig oder in Raten gezahlt werden. Die Zahlungsfristen für die Grundsteuer 2020 lauten wie folgt:

  • bis zu 100 Euro: einmalige Zahlung im Mai;
  • zwischen 100 Euro und 500 Euro: zwei Raten, eine im Mai und eine im November;
  • über 500 Euro: drei Raten, fällig im Mai, August und November.

Die Ratenzahlung bei Beträgen über 100 Euro ist nicht obligatorisch. Sie können die Steuer auch in einer Rate zahlen.

Wo und wie wird die portugiesische Grundsteuer gezahlt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die portugiesische Grundsteuer zu zahlen:

Beim Finanzamt (persönlich oder online), in einer Postfiliale (CTT), am Geldautomaten oder bei jeder Bank, die mit der portugiesischen Steuerbehörde zusammenarbeitet.

Diese Zahlung kann in bar, per Scheck, Lastschrift oder Überweisung erfolgen. Aufgrund der Corona-Pandemie wird momentan empfohlen, die Zahlung nach Möglichkeit von zu Hause aus über das Online-Banking zu erledigen.

Befreiung von der portugiesischen Grundsteuer

In folgenden Situationen bestehen Befreiungen von der Grundsteuer in Portugal:

  • permanente IMI-Befreiung: bestimmt für Haushalte mit niedrigem Einkommen (bis zu 15.295 Euro pro Jahr), deren Immobilie nur für dauerhafte Wohnzwecke bestimmt ist und deren Wert 66.500 Euro nicht überschreitet;
  • befristete IMI-Befreiung: gültig für 3 Jahre, bestimmt für Besitzer mit einem Jahreseinkommen von weniger als 153.300 Euro und die eine Immobilie mit einem Steuerwert von bis zu 125.000 Euro erwerben.
  • Immobilien, die zur Renovierung bestimmt sind, haben ebenfalls Anspruch auf eine IMI-Befreiung für 3 bis 5 Jahre.

2021 bringt eine Neuheit bei der portugiesischen Grundsteuer. Die Begünstigten von ungeteilten Nachlässen, die einen Teil der Immobilie als ihren eigenen und dauerhaften Wohnsitz nutzen, können ab sofort die Befreiung von der Grundsteuer für Personen mit niedrigem Einkommen beantragen. Dazu müssen die Erben im Grundbuch eingetragen sein und die Voraussetzungen für die Anwendung dieser Befreiung erfüllen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten