Die Immobilienpreise in Portugal sind in den letzten zehn Jahren gestiegen

Nach Angaben von Eurostat sind die Immobilienpreise und Mieten in Portugal viel stärker als der EU-Durschschnitt gestiegen

Die Immobilienpreise in Portugal sind im letzten Jahrzehnt gestiegen
Pixabay
21 Januar 2021, Redaktion

Die Immobilienpreise in Portugal, sowohl die Kaufpreise als auch die Mieten, sind in den letzten zehn Jahren in die Höhe geschossen. Zwischen 2010 und dem 3. Quartal 2020 legten sie über 40% bzw. 20% für Kauf und Miete zu. Dies ist höher als der durchschnittliche Preisanstieg in den Ländern der Europäischen Union und der Eurozone, in denen die Immobilienpreise und die Mieten um über 20% bzw. 10% gestiegen sind. Werfen wir einen Blick auf die von Eurostat im Januar 2021 veröffentlichten Daten, die zeigen, wie die Immobilienpreise in Portugal im letzten Jahrzehnt gestiegen sind.

Eurostat
Eurostat

Nach Angaben des Europäischen Statistikamts sind die Immobilienpreise beim Kauf von Immobilien in 16 EU-Mitgliedstaaten stärker gestiegen als die Mietpreise. In 23 Mitgliedstaaten sind die Preise im Allgemeinen gestiegen, wobei Preissenkungen während des vergangenen Jahrzehnts nur in 4 Ländern zu beobachten waren. Der größte Anstieg der Immobilienpreise wurde in Estland (105,1%), Ungarn (92,2%), Luxemburg (90,5%), Lettland (83,6%) und Österreich (81,3%) verzeichnet, während der größte Preisverfall in Griechenland (-31%), Italien (-15,5%), Zypern (-7,7%) und Spanien (-4,5%) registriert wurde.

Im Falle des Mietmarktes stiegen die von den Vermietern geforderten Mieten in 25 EU-Mitgliedstaaten und gingen zwischen 2010 und dem 3. Quartal 2020 nur in 2 Ländern zurück. Die größten Zuwächse wurden in Estland (136,6%), Litauen (106,9%) und Irland (62,2%) verzeichnet, während in Griechenland (-25,2%) und Zypern (-4,5%) eine Senkung der Mietpreise zu beobachten war.

Eurostat
Eurostat

Die Immobilienpreise in Portugal stiegen innerhalb eines Jahres um 7,1%

Im Jahresvergleich, d. h. im 3. Quartal 2020 gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019, stiegen die Immobilienpreise in der Eurozone um 4,9% und in der EU um 5,2%. In Portugal stiegen sie in diesem Zeitraum überdurchschnittlich um 7,1%.

Die von Eurostat veröffentlichten Daten belegen auch, dass die Immobilienpreise im 3. Quartal 2020 in der Eurozone um 1,3% und in der EU um 1,4% stiegen, während Portugal einen unterdurchschnittlichen Anstieg von 0,5% verzeichnete.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten