Immobilienbesichtigungen in Portugal ab sofort wieder möglich

Die neuen Technologien, die während der Ausgangssperre zum Einsatz kamen, werden weiterhin wichtig bleiben

romain-v-a0ygjyr24mq-unsplash_1.jpg
Foto von Romain V auf Unsplash
11 Mai 2020, Redaktion

Während der Ausgangssperre aufgrund der Coronakrise kam der portugiesische Immobilienmarkt fast vollständig zum Stillstand. Die Immobilienmakler erledigten ihre Arbeit größtenteils von zu Hause aus und sahen sich gezwungen, Immobilienbesichtigungen vor Ort in den meisten Fällen abzusagen oder zu verschieben. Außerdem nutzten viele die Zeit, neue Technologien wie virtuelle Touren zu nutzen. Dank der Lockerung der Schutzmaßnahmen und der Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Tätigkeiten dürfte der Immobilienmarkt neue Impulse erhalten. Bei der Rückkehr zu einem gewissen Grad an „Normalität“ ist die Einhaltung aller von der portugiesischen Regierung und den Gesundheitsbehörden auferlegten Sicherheitsvorschriften ein absolutes Muss.

Aktivität während der Pandemie

Carlos Calvário, Generalsekretär von ASAVAL, Associação Profissional das Sociedades de Avaliação (Berufsverband der Bewertungsgesellschaften), erinnert daran, dass trotz der Gesundheitskrise und der Notwendigkeit, die vom Gesundheitsministerium auferlegten Vorschriften „die Aktivität der Immobilienbewertung zum Beispiel nie unterbrochen wurde“, da es in diesem speziellen Fall „wesentlich ist, dass die Gewährung von Hypothekarkrediten an Familien und Unternehmen durch das nationale Finanzsystem von der Krise nicht betroffen ist“.

Er erinnert auch daran, dass alle Verfahren von der CMVM (portugiesische Wertpapiermarktkommission) durch ein am 25. März veröffentlichtes Rundschreiben „entsprechend genehmigt“ wurden, das bereits zu diesem Zeitpunkt klarstellte, dass die Besichtigungen von Immobilien fortgesetzt werden sollten, „insofern dies begründet und unabdingbar ist. In diesen Fällen können die Besichtigungen auch durch Dritte durchgeführt werden, die zu diesem Zweck auch auf technologische Alternativen zurückgreifen können“.

Calvário betont, dass Bewertungsunternehmen bereits viel Erfahrung in der Arbeit von zu Hause aus hatten, was sich in der gegenwärtigen Situation als sehr nützlich erwiesen hat“. Er bestätigt auch, dass in Fällen, in denen es Einschränkungen oder sogar Hindernisse für die Durchführung der Besichtigung innerhalb des Grundstücks gibt, „der Einsatz von technologischen Hilfsmitteln, konkret Videoanrufe, für die Durchführung dieser Aufgaben äußerst wichtig ist“. Dennoch „wird unsere Arbeit weiterhin von Besichtigungen von außen begleitet, die von Bewertungsexperten der betreffenden Immobilien durchgeführt werden.“ Er betont jedoch, dass sich, „wie zu erwarten“, die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Wirtschaft auch in unserem Sektor widerspiegeln, wobei bereits ein deutlicher Rückgang des Bewertungsvolumens im Zusammenhang mit dem Finanzsektor erkennbar ist“.

Es ist äußerste Vorsicht geboten

Jetzt, da die Immobilienbesichtigungen wieder aufgenommen werden, ist die Verwendung von Schutzmasken obligatorisch sowie die Reinigung und Desinfektion von Räumen, ein ausreichender Mindestabstand zwischen den Personen und die Vermeidung des Kontakts mit Geräten, Gegenständen und Oberflächen. Es wird auch dringend empfohlen, die Hände unmittelbar nach der Besichtigung zu waschen und bei Bedarf flüssige auf Alkohol basierender Desinfektionsmittel zu verwenden. Diese einfachen Tipps tragen dazu bei, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Zurück zum „echten“ Leben, aber Technologie ist wichtiger denn je

Die Immobilienbranche erhielt von der portugiesischen Regierung grünes Licht für die Wiederaufnahme der Aktivitäten in der ersten Phase des Corona-Exit-Plans des Landes. Dieser Plan wird in drei Schritten durchgeführt und hat am 4. Mai 2020 begonnen. Die Immobilienbranche in Portugal möchte ihr Bestes geben, um sich an die neue Realität anzupassen.

In den letzten Wochen und Monaten während der Pandemie haben nicht nur Immobilienmakler, sondern auch Berater sowie Marketing- und Kommunikationsspezialisten den Schwerpunkt auf die Bedeutung der Digitalisierung und die neuen Arbeitsmethoden gelegt, die auch nach der Pandemie wichtig bleiben werden. Telearbeit, Videoanrufe und virtuelle Touren sowie Innovationen wie das Virtual Home Staging, eine neue Funktion auf dem Immobilienportal idealista, mit der Inserenten ihre Immobilie Haus digital einrichten können, um sie so für Interessenten attraktiver zu machen. Jetzt, aber auch in der Zukunft, nach dem Coronavirus.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten