Büros, Hotels und Studentenwohnheime im Blickpunkt europäischer Investoren

Fulvio Ambrosanio/Unsplash
Fulvio Ambrosanio/Unsplash
21 März 2019, Redaktion

Büroimmobilien in Europa, d. h. die Entwicklung von Greenfield-Projekten und/oder die Sanierung von Gebäuden, bieten weiterhin interessante Investitionsmöglichkeiten, sowohl für auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Investoren als auch für Investoren, die ihr Portfolio erweitern möchten. Die portugiesischen Städte Lissabon und Porto sind auf dem Radar dieser Investoren.

Laut einer Studie des Beratungsunternehmens Savills, die zum Ziel hat, zu ermitteln, wo sich die besten Investitionsmöglichkeiten auf dem europäischen Immobilienmarkt befinden, besteht auf dem gesamten Kontinent eine „erhebliche Nachfrage nach modernen Büro-Immobilien“ – Büros.

„In einigen Ländern zogen andere Anlageklassen wie Hotels, der private Mietsektor, Studentenwohnheime und Seniorenheime Investoren an. Im Mittelpunkt standen das Wachstum des Mietmarktes, die Chancen, die sich aus der Entwicklung und Neupositionierung von Assets sowohl in Bezug auf Nutzung als auch Standort ergeben, und die langfristig garantierten Erträge aus traditionellen Gewerbeimmobilien und alternativen Assets“, so das Unternehmen in einer Stellungnahme.

Savills
Savills

Für Paula Sequeira, Investment Director-Capital Markets bei Savills Portugal, „gehörten die Segmente Retail und Office in Portugal in den letzten Jahren zu den am stärksten von Investoren nachgefragten Segmenten“. „Die wachsende Nachfrage nach Büroflächen, namentlich durch Shared-Services-Unternehmen und für Coworking, die auf der Angebotsseite nicht zu decken ist, hat ein Zeitfenster für Investitionen in die Entwicklung von Bürogebäuden geschaffen“, erklärt sie.

Der Wohnungsmietmarkt, der durch die Nachfrage nach „ungewöhnlichen Segmenten“ wie Studentenwohnheime („student housing“) und Seniorenwohnungen („senior living“) und Wohnungen für Expatriates gestützt wird, stößt bei Investoren auf zunehmendes Interesse.

Laut Marcus Lemli, European Investment Director von Savills, „bleibt Europa ein attraktives Anlageangebot für Investoren“.

Basierend auf den vorläufigen Zahlen für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2018 erwartet Savills, dass sich Irland, Polen, Portugal und Griechenland mit jährlichen Steigerungen von rund 80% abheben. „Wir gehen davon aus, dass Büros trotz der Renditekompression weiterhin die gefragteste Anlageklasse sein werden. Investoren, die bereit sind, Länder aus der Perspektive von Städten und Anlageklassen zu betrachten, können jedoch immer noch Chancen mit Renditen von über 5% in Europa identifizieren“, heißt es in dem Dokument.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten