So wirkt sich die Corona-Krise auf die Mieten in Portugal aus

Mietpreise in Portugal im Jahr 2021
Mietpreise in Portugal im Jahr 2021 / Foto von Nienke Burgers auf Unsplash
2 März 2021, Redaktion

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Mietpreise in Portugal aus? Im Januar 2021 fielen die Mieten in Portugal um 0,4% auf 11,20 Euro/m2. In Bezug auf die vierteljährliche Variation betrug der Rückgang laut dem Preisindex des Immobilienportals idealista im letzten Quartal 2020 1,2%, während die Kaufpreise weiter stiegen. Im dritten und zweiten Quartal des vergangenen Jahres fielen die Mietpreise um 1,6% bzw. 0,7%, nachdem sie im ersten Quartal um 1,3% gestiegen waren. Hier werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen der COVID-Pandemie auf die Mietpreise in Portugal.

Mietpreise 2021 in Portugal nach Region

Im Januar sanken die Preise für Mietwohnungen an der Algarve (1,6%) und in der Metropolregion Lissabon (0,6%), den einzigen Regionen des Landes, in denen Preissenkungen zu verzeichnen waren. Zu den autonomen Regionen Portugals, in denen die Mietpreise am stärksten stiegen, gehörten die Azoren (4,4%) und Madeira (3,4%). Es folgten die Zentralregion Portugals (2,9%) und die Region Alentejo (2,2%). Im Norden Portugals blieben die Preise mit einem Anstieg von 0,2% praktisch stabil.

Die Metropolregion Lissabon mit Mietpreisen von 12,80 Euro/m2 ist die teuerste Region, gefolgt vom Norden (9,30 Euro pro m2), der Algarve (9 Euro/m2) und der Autonomen Region Madeira (8,30 Euro/m2). Am unteren Ende der Tabelle finden sich die Regionen Portugals mit den niedrigsten Mieten: die Zentralregion (6,40 Euro/m2), der Alentejo (6,50 Euro/m2) und die Azoren (7,50 Euro/m2).

Mietpreise 2021 in Portugal nach Distrikten und Inseln

Von den untersuchten portugiesischen Distrikten wurden die höchsten Mieterhöhungen im Januar in Leiria (4,3%), Aveiro (3,8%) und auf Madeira (3,5%) verzeichnet. Es folgen Coimbra (2,8%), Castelo Branco (2,4%), São Miguel (2,3%) und Setúbal (0,9%).

In Viseu (-3,2%), Faro (-1,6%), Santarém (-0,8%), Lissabon (-0,5%) und Viana do Castelo (-0,3%) fielen die Mietpreise, während in Porto und Braga die Preise mit einem leichten Rückgang von 0,1% praktisch konstant blieben.

Lissabon ist weiterhin der Distrikt mit den höchsten Mietpreisen in Portugal (13,10 Euro/m2), gefolgt von Porto (9,90 Euro/m2), Faro (9 Euro/m2), Setúbal (8,50 Euro/m2) und Madeira (8,30 Euro/m2). Die Anmietung einer Immobilie auf der Insel São Miguel kostet durchschnittlich 7,90 Euro/m2, in Aveiro 7,20 Euro/m2, in Coimbra 6,80 Euro/m2 und in Braga 6,20 Euro/m2.

Die günstigsten Mieten in den portugiesischen Bezirken finden Sie in Viseu (4,80 Euro/m2), Santarém (4,90 Euro/m2), Castelo Branco (5 Euro/m2), Viana do Castelo (5,20 Euro/m2) und Leiria (5,80 Euro/m2) und Leiria (5,80 Euro/m2).

Distrikt / Inselm2-Preis €Monatliche Abweichung %
Lissabon13,10-0,5
Porto9,90-0,1
Faro9,00-1,6
Setúbal8,500,9
Madeira (Insel)8,303,5
São Miguel (Insel)7,902,3
Aveiro7,203,8
Coimbra6,802,8
Braga6,20-0,1
Leiria5,804,3
Viana do Castelo5,20-0,3
Castelo Branco5,002,4
Santarém4,90-0,8
Viseu4,80-3,2

Mietpreise 2021 in Portugal nach Städten

In 3 Distrikthauptstädten Portugals fielen die Mietpreise, wobei sie in Viana do Castelo (-5,1%) am stärksten fielen. Es folgen Porto (-0,9%) und Lissabon (-0,4%).

Andererseits stiegen die Preise in den Städten Aveiro (7,5%), Ponta Delgada (5,7%), Funchal (5%), Setúbal (3,2%), Leiria (2,7%), Castelo Branco (2,7%), Coimbra (2,5%), Faro (1,4%) und Santarém (1,2%). Die kleinsten Anstiege der Mietpreise wurden in Braga und Viseu mit 0,5% bzw. 0,2% beobachtet.

Lissabon ist nach wie vor die Stadt, in der es am teuersten ist, eine Immobilie zu mieten (13,70 Euro/m2). Es folgen Porto (10,60 Euro/m2) und Funchal (8,70 Euro/m2). Die günstigsten Städte in Portugal in Bezug auf die Mietpreise sind Castelo Branco (4,40 Euro/m2), Viseu (4,80 Euro/m2) und Viana do Castelo (5 Euro/m2).

Portugiesische Städtem2- Preis €Monatliche Abweichung %
Lissabon13,70-0,4
Porto10,6,0-0,9
Funchal8,705,0
Aveiro8,307,5
Setúbal8,103,2
Faro8,101,4
Coimbra7,002,5
Ponta Delgada6,905,7
Braga5,900,5
Leiria5,602,7
Santarém5,001,2
Viana do Castelo5,00-5,1
Viseu4,800,2
Castelo Branco4,402,70

Der Immobilienpreisindex von idealista

Für die Erstellung des Immobilienpreisindex von idealista werden die von den Inserenten geforderten Mietpreise (basierend auf der Grundfläche) analysiert. Atypische Immobilienanzeigen und solche mit nicht marktüblichen Preisen werden aus der Statistik gestrichen.

Die Studie umfasst die Objektart „Einfamilienhaus“ und verwirft alle Anzeigen aus der Datenbank, die seit geraumer Zeit keinerlei Aktivität verzeichnet haben. Das Endergebnis wird durch den Median aller gültigen Anzeigen in jedem Markt erhalten.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten