Wo kann man in Portugal 2020 günstig Immobilien kaufen?

Foto von KOBU Agency auf Unsplash
Foto von KOBU Agency auf Unsplash
7 Juli 2020, Redaktion

Egal, ob Sie eine Immobilie auf dem Land, eine Villa in Strandnähe oder eine schicke Stadtwohnung suchen, in Portugal gibt es Immobilien für jedes Budget. Im Vergleich zu anderen bei Auswanderern beliebten Zielen bietet Portugal einige der günstigsten Preise in Europa.

Viele stellen häufig die Frage: „Sind Immobilien in Portugal billig?“ Im Vergleich zu anderen Ländern ist dies tatsächlich der Fall. Nach den jüngsten Angaben des portugiesischen Statistikinstituts INE liegt der Durchschnittspreis für eine Immobilie in Portugal bei 1.187 Euro/m2. Zum Vergleich: In Großbritannien kostet der Quadratmeter rund 2.649 Euro und in Frankreich 2.300 Euro. Die Immobilienpreise variieren jedoch stark in den verschiedenen Regionen des Landes, wobei die Preise in den teuersten Gebieten wie Lissabon bei über 3.000 Euro/m2 liegen. Werfen wir einen Blick auf die günstigsten Orte, an denen Sie in Portugal eine Immobilie kaufen können, wenn Sie auf der Suche nach einem Schnäppchen sind.

Wie wirkt sich die Coronakrise auf die Immobilienpreise in Portugal aus?

Die Immobilienpreise in Portugal sind seit 2019 gestiegen, und laut dem Immobilienpreisindex von idealista setzte sich dieser Trend Anfang 2020 vor der Pandemie fort. Im zweiten Quartal 2020, während des Höhepunkts der Pandemie, stiegen die Immobilienpreise in Portugal gegenüber dem Vorquartal um weitere 0,5% und lagen laut Preisindex von idealista bei 2.070 Euro/m2. Auf Jahresbasis, d. h. im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres, betrug der Anstieg 7,1%. In den beiden größten Städten Portugals und mitten im COVID-19-Ausbruch fielen die Preise, nämlich um 1,2% in Lissabon und 0,6% in Porto, während sie in Coimbra stiegen: In dieser portugiesischen Stadt stiegen die Immobilienpreise während der Corona-Pandemie am stärksten, nämlich um 3,9%.

An welchem Ort kann man die günstigsten Immobilien in Portugal kaufen?

Es überrascht nicht, dass beliebte Orte wie das bereits erwähnte Lissabon und die Algarve die Gegenden mit den höchsten durchschnittlichen Immobilienpreisen sind. Am unteren Ende der Liste befinden sind die Gebiete Castelo Branco und Beja, wo die Immobilienpreise im Jahr 2020 mit durchschnittlichen Verkaufspreisen von 119.947 bzw. 130.719 Euro am niedrigsten waren. Dahinter folgen die Provinzen im Inneren und in den zentralen Regionen Portugals wie Portalegre, Santarém, Guarda und Vila Real.

Günstige Immobilien an der Algarve kaufen

Obwohl die portugiesische Landschaft wunderschön ist und ihren eigenen Charme hat, bleibt die Algarve das beliebteste unter Urlaubern und Auswanderern, die nach Portugal ziehen möchten. Obwohl die Immobilienpreise dort zu den höchsten Portugals zählen, sind bestimmte Gebiete der Algarve billiger als andere. In erster Linie sind die Immobilienpreise im Landesinneren oft günstiger, abseits der touristischen Küstenstädte und am Stadtrand. Gleiches gilt für Immobilien, die weiter vom Flughafen in Faro entfernt liegen, wo die Durchschnittspreise deutlich niedriger sind: In dem kleinen Dorf Alcoutim (657 Euro/m2) im Osten der Algarve sind die Immobilienpreise am günstigsten. Weitere Optionen sind Monchique (1.559 Euro/m2), Castro Marim (1.705 Euro/m2) und Olhão (1.743 Euro/m2).

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten