Einen guten Immobilienmakler in Portugal finden

So finden Sie den richtigen Makler in Portugal
So finden Sie den richtigen Makler in Portugal
9 August 2019, Redaktion

Die meisten Immobilienverkäufe in Portugal werden über einen Makler abgewickelt. Nicht-ansässigen Ausländern bietet die Einschaltung eines Immobilienmaklers verschiedene Vorteile, da sie mit den hiesigen Begebenheiten vertraut sind und so den Kaufprozess erleichtern. Wie finden Sie jedoch den richtigen Makler? Was macht einen guten Immobilienmakler aus?

Bevor Sie sich an einen Immobilienmakler wenden, sollten Sie bereits klare Vorstellungen von der Immobilie haben, die Sie suchen:

  • Standort: z. B. an der Algarve, in Lagos, Faro, Porto usw.
  • Objektart und Größe: Wohnung/Haus, Anzahl der Schlafzimmer
  • Bugdet: Wie viel können oder möchten Sie investieren?

Generelle Aspekte

Bei einem seriösen Immobilienmakler ist der Kunde König: Anrufe werden freundlich entgegengenommen, es wird umgehend zurückgerufen, E-Mails werden innerhalb eines Arbeitstages beantwortet und Anfragen umgehend bearbeitet. Sie werden ausführlich über sämtliche Daten wie Nebenkosten, das Baujahr der Immobilie usw. informiert und auf individuelle Kundenwünsche bei Besichtigungsterminen wird ebenfalls eingegangen.

Im Zeitalter des Internets sollte es selbstverständlich sein, dass der Immobilienmakler über einen professionellen Internetauftritt verfügt. Dessen Inhalte sollten regelmäßig aktualisiert werden. Außerdem sollten sämtliche Firmen- und Kontaktdaten komplett aufgeführt werden, ebenso wie Daten zu den Immobilien im Portfolio.

Qualifikationen

Wer in Portugal als Immobilienmakler tätig sind möchte, benötigt dazu eine offizielle Lizenz (mediador autorizado) und muss sich an bestimmte gesetzliche Vorschriften halten. Die Lizenz sollte im Büro an einem sichtbaren Platz aufgehängt sein. Falls nicht, lassen Sie sie sich unbedingt zeigen. Auch ausländische Makler, die in Portugal tätig sind, müssen über eine entsprechende portugiesische Lizenz verfügen.

Trotz der Lizenzpflicht obliegen die Makler in Portugal jedoch keiner weiteren Aufsicht, benötigen keine Berufshaftpflichtversicherung und es gibt keine spezifischen Verbraucherschutzgesetze. Daher empfiehlt es sich, einen Makler zu wählen, der Mitglied in einem portugiesischen Berufsverband ist, wie z. B. der Associação de Mediadores Imobiliários (AMI), der Sociedade de Mediação Imobiliária oder der Associação dos Mediadores do Algarve (AMA). Zusätzlich können Immobilienmakler Mitglied in einer internationalen Vereinigung sein wie der European Federation of Estate Agents.

Maklergebühren in Portugal

Maklergebühren sind in Portugal nicht gesetzlich geregelt. Die Provision für die Vermittlung liegt normalerweise bei 5 bis 10 Prozent und ist oft im Kaufpreis enthalten, so dass sie vom Verkäufer gezahlt wird.

Ausländische Immobilienmakler, die mit portugiesischen Maklern zusammenarbeiten, teilen sich üblicherweise die Standardprovision, so dass der Käufer nicht mehr zahlt (überprüfen Sie vorsichtshalber, ob dies wirklich der Fall ist). Des Weiteren sollten Sie sich über eventuelle Zusatzgebühren (abgesehen von den Kaufnebenkosten beim Immobilienkauf in Portugal) informieren, um Überraschungen zu vermeiden.

Deutsche Immobilienmakler in Portugal

Viele Makler in Portugal, besonders in den bei Touristen beliebten Regionen wie der Algarve, Lagos, Faro oder Porto, sprechen Englisch oder sogar Deutsch. Dies kann bei der Abwicklung eines Immobilienkaufs in Portugal sehr hilfreich sein, da die Makler in der Regel auch Erfahrung im Umgang mit ausländischen Käufern haben und im Vorfeld auf etwaige Besonderheiten oder spezielle Anforderungen hinweisen können. Außerdem kann ein guter Makler Ihnen bei der Finanzierung Ihrer Immobilie behilflich sein oder den Kontakt zu einem Rechtsanwalt herstellen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten