WGs in Portugal: Trends 2020

Foto von Andrew Neel auf Unsplash
Foto von Andrew Neel auf Unsplash
21 September 2020, Redaktion

Ein WG-Zimmer in Portugal zu mieten ist kein Trend, der sich ausschließlich auf Studenten beschränkt. Immer mehr junge Erwachsene entscheiden sich für diese Lösung: entweder weil sie anfangen zu arbeiten oder weil sie von zu Hause ausziehen möchten und dies aufgrund der Mieten eine billigereOption ist. Sie stellt natürlich auch eine Alternative zum Immobilienkauf dar und ist außerdem eine großartige Gelegenheit für junge Auswanderer, die in Portugal studieren oder arbeiten. Laut einer von idealista, dem Immobilienmarketplace in Portugal, veröffentlichten Studie stieg das Angebot an WG-Zimmern im vergangenen Jahr um 77%, was in einigen Gebieten zu einem leichten Preisverfall führte.

Laut dem Jahresbericht zu Mieten und Wohngemeinschaften in Portugal hat der Anstieg des Angebots zu Preissenkungen bei WG-Zimmern in Lissabon und Porto geführt, wobei der Rückgang in der portugiesischen Hauptstadt im Vergleich zum Vorjahr 9% und in Porto 3% betrug. Auch in Faro fielen die Preise um rund 8%. In Coimbra und Braga blieben die Preise für WG-Zimmer im Vergleich zum Vorjahr unverändert, während sie in Aveiro und Leiria um jeweils 13% stiegen.

StadtDurchschnittsalterPreis: August 2019 (€)Preis: August 2020 (€)Variation
Aveiro31236 €267 €+13%
Braga33256 €255 €0%
Coimbra27202 €203 €0%
Faro29315 €290 €-8%
Leiria31190 €214 €+13%
Lissabon32410 €371 €-9%
Porto31308 €299 €-3%
Setúbal35280 €288 €+3%

Trotz des Preisrückgangs bleibt Lissabon die Stadt mit den teuersten WG-Zimmern in Portugal. Die Preise liegen bei rund 371 Euro pro Monat, gefolgt von Porto (299 Euro pro Monat), Faro (290 Euro pro Monat), Setúbal (288 Euro), Aveiro (267 Euro) und Braga (255 Euro). Von den untersuchten Städten gibt es in Coimbra (203 Euro) und Leiria (214 die günstigsten WG-Zimmer. Es ist auch zu beachten, dass die Nachfrage nach WG-Zimmern in Portugal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8% gestiegen ist.

Das Profil der WG-Mitbewohner

Junge Menschen im Alter von 33 Jahren, die im Zentrum von Großstädten leben und Nichtraucher sind (obwohl sie gegenüber Rauchern tolerant sind), kennzeichnen das Profil derjenigen, die in Portugal am wahrscheinlichsten in einer Wohngemeinschaft leben.

Das Durchschnittsalter variiert je nach Region. Setúbal ist mit rund 35 Jahren die Stadt mit dem höchsten Durchschnitt. Braga folgt mit einem Durchschnittsalter von 33 Jahren und Lissabon mit einem Durchschnittsalter von 32 Jahren. In Aveiro, Leiria und Porto liegt der Durchschnitt bei 31 Jahren, gefolgt von Faro mit einem Durchschnittsalter von 29 Jahren. Coimbra, traditionell eine Studentenstadt, hat ein niedrigeres Durchschnittsalter; die Bewohner von Wohngemeinschaften in dieser Stadt sind ungefähr 27 Jahre alt.

Die Studie zeigt auch, dass in 77% der Wohngemeinschaften beide Geschlechter zusammenleben, während in 18% nur Frauen und in 5% der Wohngemeinschaften ausschließlich Männer wohnen.

Nicht nur Studenten mieten WG-Zimmer

Die in diesem Bericht veröffentlichten Daten zeigen, dass WG-Zimmer nicht nur eine Möglichkeit für Studenten sind, sondern auch für junge Berufsanfänger. Momentan ist es auf dem portugiesischen Mietmarkt für viele junge Menschen schwierig, die Gesamtkosten für ein eigenes Zuhause zu tragen, was WG-Zimmer sehr beliebt macht. Auf der anderen Seite sind Wohngemeinschaften weiterhin bei vielen jungen Menschen beliebt, die unabhängig sein und von zu Hause ausziehen möchten.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten