Was suchen Ausländer, die in Portugal investieren? „Ein Stück portugiesische Landesgeschichte…“

Was suchen Ausländer, die in Portugal investieren? „Ein Stück portugiesische Landesgeschichte…“ / Gtres
Was suchen Ausländer, die in Portugal investieren? „Ein Stück portugiesische Landesgeschichte…“ / Gtres
6 April 2018, Redaktion

Lissabon ist auf dem Radar ausländischer Investoren aufgetaucht. Eine nicht ganz neue Entwicklung, die aber definitiv länger anhalten wird. Colm Wilkinson, Regionalmanager für Lissabon von PortugalProperty.com, zog vor 13 Jahren nach Lissabon und gesteht, dass er in die Hauptstadt verliebt sei. Aber was suchen die Ausländer, die in Portugal in Immobilien investieren, eigentlich? „Ein Stück portugiesische Landesgeschichte“, erzählt Wilkinson in einem Interview mit idealista/news

„Sanierte historische Gebäude mit modernen Annehmlichkeiten: Klimaanlage, privater Aufzug… Neuer Wohnraum mit hochwertigen Materialien, aber immer das ursprüngliche Aussehen und die ursprünglichen Fassaden wahrend. Investoren suchen ein Stück Geschichte dieses Landes“, erklärt der Ire, der seit 2005 in Lissabon lebt.

Wilkinson betont, dass die meisten Kunden, die über PortugalProperty.com investieren, nicht vorhaben, nach Portugal zu ziehen. „Sie suchen zentral gelegene Immobilien, die der ursprünglichen portugiesischen Kultur treu bleiben. Die Fassaden, die Aussicht... Die Idee ist, dass die Investoren die Immobilie kaufen und renovieren, während sie die Ästhetik des Stadtzentrums beibehalten. Dies ist einer der Werte des Immobilienmarktes. Eine der Besonderheiten im historischen Zentrum von Lissabon ist, dass man nicht in der Höhe bauen darf. Es dürfen keine Gebäude mit 35 oder 97 Etagen gebaut werden. Das schafft Mehrwert, da die Traditionen erhalten bleiben“, fügt Wilkinson hinzu.

Hauptsächlich Kunden aus dem Ausland

Der Kundenstamm der Maklerfirma, die sechs Büros in Portugal hat (fünf an der Algarve und eins in Lissabon, auf der Avenida da Liberdade), wird von Nicht-Portugiesen dominiert. „Wir sind auf den internationalen Markt ausgerichtet. Ich sage nicht, dass wir überhaupt keine portugiesischen Kunden haben, sondern hauptsächlich internationale“, so Wilkinson. Er fügt hinzu, dass weniger als 2% der Kunden des Unternehmens Portugiesen sind.

Und wer sind die Kunden? Die meisten Anleger sind wohlhabende Privatpersonen, die vorziehen „lieber nicht auf dem Aktienmarkt zu investieren“, und sich dazu entscheiden, auf „etwas Sicheres mit einem geringen Risiko und nicht unbedingt hohen Erträgen“ zu setzen.

Die Herkunft der Kunden ist sehr unterschiedlich, wobei es sich bei der Mehrheit (65%) um europäische Investoren handelt. „Unsere Kunden kommen hauptsächlich aus Nordeuropa, Frankreich und Großbritannien... Aber wir haben auch viele Kunden aus dem Nahen Osten, Asien und Südafrika“, erzählt Wilkinson und fügt hinzu, dass eine große Anzahl von Kunden das Unternehmen aufgrund von Erfahrungen kontaktieren, die sie im Laufe der letzten Jahre erworben haben. „Sie wissen, dass wir genau das haben, was sie suchen."

Diese Doppelhaushälfte auf der Príncipe Real Straße kostet 1.560.000 Euro / PortugalProperty.com
Diese Doppelhaushälfte auf der Príncipe Real Straße kostet 1.560.000 Euro / PortugalProperty.com

„In Portugal gibt es zwei Märkte – das ist etwas Einzigartiges“

Laut Colm Wilkinson sind auf der Website von PortugalProperty.com rund 10.000 Immobilien inseriert, von denen viele seit mehr als drei Jahren auf dem Markt sind: „In Portugal gibt es zwei Märkte – das ist etwas Einzigartiges. Der lokale Wohnungsmarkt und der Rest. Im ersten Fall werden normalerweise keine Immobilien in bar gekauft. Es handelt sich um Wohnimmobilien in der Nähe von U-Bahn-Stationen, der Arbeit usw. Das ist nicht unser Markt. In den letzten 12 Monaten wurden 70% der Immobilien, die wir verkauft haben, nicht einmal auf unserer Website inseriert: Es handelt sich um Immobilien, die wir erhalten, bevor sie auf den Markt kommen und die sogar noch bevor wir Fotos machen und sie auf der Website inserieren können, verkauft werden. Das ist unser Markt.“

Die Expansionspläne der Immobilienagentur sind sehr ehrgeizig: In den nächsten fünf Jahren ist die Eröffnung von vier bis fünf neuen Büros geplant, darunter auch eins in Porto. „Unser Büro in Lissabon erwirtschaftet fast genauso viel wie die fünf Büros an der Algarve zusammen. Das ist sehr interessant, denn als wir auf den portugiesischen Markt traten, suchten die internationalen Investoren etwas Anderes als sie jetzt suchen. Früher waren es vor allem Golfplätze und Strände und jetzt, in Lissabon, wollen die internationalen Kunden die Stadt erleben, in Restaurants gehen.“

Letztes Jahr, so Colm Wilkinson, hat PortugalProperty.com ungefähr 260 Objekte verkauft, etwas weniger als 2016, aber der Durchschnittswert der Verkäufe ist im Vergleich zum Vorjahr um 20% auf rund 530.000 Euro gestiegen; 2016 lag er bei 460.000 Euro.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten