Ablauf eines Immobilienkaufs in Portugal

Anleitung, damit der Kauf Ihrer Immobilie in Portugal reibungslos abläuft
Anleitung, damit der Kauf Ihrer Immobilie in Portugal reibungslos abläuft / Gtres
25 Mai 2018, Redaktion

Der Kauf einer Immobilie ist immer etwas Nervenaufreibendes, besonders, wenn man ein Haus oder eine Wohnung im Ausland kaufen möchte. Damit der Kauf Ihrer Traumimmobilie in Portugal so stressfrei wie möglich abläuft, haben wir eine kleine Anleitung mit den wichtigsten Punkten für Sie erstellt.

  1. Legen Sie Ihr Budget fest. Bevor Sie darüber nachdenken, eine Immobilie in Portugal zu kaufen, sollten Sie wissen, welcher Betrag Ihnen dafür zur Verfügung steht. Haben Sie Ersparnisse oder müssen Sie einen Teil finanzieren? Die monatlichen Ratenzahlungen sollten nicht mehr als 35-40% Ihres monatlichen Netto-Einkommens betragen.
  2. Welche Zahlungsmethoden kommen in Betracht? Hier stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.
    • Barzahlung (pagamento a pronto). Wenn Sie in bar zahlen, übergehen Sie dem Verkäufer bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages üblicherweise einen Scheck über den vereinbarten Kaufpreis.
    • Darlehen. Als Sicherheit wird normalerweise die erworbene Immobilie eingesetzt, sowie bestehende oder mögliche zukünftige Vermögenswerte des Kreditnehmers. Je nach Alter des Antragstellers bieten die portugiesischen Banken Laufzeiten von bis zu 40 Jahren und eine Finanzierung von bis zu 80% des Kaufpreises an (die restlichen 20% müssen vom Käufer aufgebracht werden).
    • Bestehendes Darlehen übernehmen. Dabei übernimmt eine Person ein bestehendes Darlehen und tritt gegenüber der Bank an die Stelle des Schuldners. Dies muss bei der Bank beantragt werden, bei der das aktuelle Darlehen besteht. Diese Art der Finanzierung bietet den Vorteil, dass die Kosten für ein neues Hypothekendarlehen entfallen. Der Nachteil besteht darin, dass Sie sämtliche Bedingungen der bestehenden Hypothek wie Laufzeit und finanzielle Bedingungen übernehmen müssen.
  3. Wählen Sie eine Objektart. Sie müssen entscheiden, ob Sie eine Neubau-Immobilie oder eine Bestandsimmobilie vorziehen. Wählen Sie die Option aus, die sich am besten an Ihre Bedürfnisse anpasst.
  4. Überlegen Sie, von welchem Verkäufer sie am besten kaufen möchten. Bedenken Sie, dass die Verhandlungen und die Kaufabwicklung sehr davon abhängen können, von wem Sie die Immobilie erwerben: Privatverkäufer, Immobilienmakler, Bauträger oder Bank.
  5. Besichtigen Sie die Immobilie, sprechen Sie mit den anderen Eigentümern und begutachten Sie den allgemeinen Zustand der Wohnanlage. Halten Sie während der Besichtigung alles schriftlich fest, vermessen Sie die verfügbaren Flächen und machen Sie Fotos von allem, was Ihnen wichtig erscheint. Achten Sie auf die Aufteilung der Räume, die Ausrichtung der Immobilie, die Lüftung von Bad und Küche, die Schlösser und Fenster, den Zustand der elektrischen Installation, das Umfeld, eventuelle Lärmquellen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um nach dem Energieausweis zu fragen.
  6. Unterbreiten Sie Ihr Angebot.
    1. Begeben Sie sich zum Grundbuchamt, um sich über alle relevanten Daten der Immobilie zu informieren und gegebenenfalls Ihren Angebotspreis anzupassen.
    2. Vergewissern Sie sich, dass die Finanzierung steht.
    3. Besichtigen Sie erneut die Immobilie.
  7. Unterschreiben Sie den Vorverkaufsvertrag (contrato de promessa de compra e venda). Dies ist üblicherweise der erste Vertrag, den Sie beim Kauf einer Immobilie in Portugal unterzeichnen und sichert die Rechte von Käufer und Verkäufer ab. Bei der Unterzeichnung hat der Käufer normalerweise bis zu 10% des Kaufpreises als Anzahlung zu leisten.
  8. Unterzeichnung der Kaufurkunde. Dabei erklären Käufer und Verkäufer vor einem Notar ihre Absicht, den Verkauf der Immobilie abzuwickeln. Außerdem werden die Verkaufsbedingungen festgelegt. In der Kaufurkunde muss eine Beschreibung der Immobilie, etwaige Schulden, der vereinbarte Verkaufspreis, die Zahlungsart, die anfallenden Steuern und die Verteilung der Kaufnebenkosten aufgeführt werden. Vergewissern Sie sich außerdem, dass folgende Dokumente vorliegen:
    1. Energieausweis
    2. Zahlungsbeleg der letzten Grundsteuer (Imposto Municipal sobre Imóveis - IMI)
    3. Beleg der Eigentümergemeinschaft, dass der Verkäufer mit der Zahlung der Gemeinschaftskosten auf dem Laufenden ist
  9. Kaufnebenkosten und Steuern. Die hauptsächlichen Kosten, die beim Kauf einer Immobilie in Portugal anfallen, sind die Grunderwerbsteuer (Imposto Municipal sobre a Transmissão Onerosa de Imóveis - IMT), die Stempelsteuer (Imposto do Selo – IS) und Mehrwertsteuer, Notarkosten, Grundbuchkosten, Maklergebühren und mit dem Abschluss der Finanzierung verbundene Kosten.
  10. Melden Sie die Hauptversorgung (Strom, Wasser, Gas) bei den jeweiligen Anbietern um.
  11. Heben Sie sämtliche Unterlagen sorgfältig auf.
  12. Nehmen Sie die Schlüssel Ihrer neuen Immobilie in Empfang!
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten