Wie funktioniert die portugiesische Grunderwerbsteuer?

Grunderwerbsteuer Portugal
Grunderwerbsteuer Portugal
9 März 2018, Redaktion

Die portugiesische Grunderwerbsteuer, Imposto Municipal sobre a Transmissão Onerosa de Imóveis (IMT), besteuert die Übertragung von Immobilien, die sich auf portugiesischem Territorium befinden. Die anfallende Steuer wird vom zentralen Finanzamt anhand der vom Steuerzahler (Käufer) angegebenen Daten ermittelt, entweder vor Ort im Amt oder über Internet. Die zu entrichtende Steuer ist vor Abschluss des Geschäftes zu berechnen.

Grundlagen zur portugiesischen Grunderwerbsteuer

Steuerpflichtig ist die Person, die das Nutzungsrecht der Immobilie erwirbt, sowohl vorrübergehend (Mieter) oder auf unbegrenzte Zeit (Käufer). Als Bemessungsgrundlage wird der Wert der übertragenen Immobilie herangezogen, auf dessen Grundlage die Höhe der anfallenden Steuer berechnet wird.

Kauf einer Immobilie aus Vorbesitz

Die Zahlung der Grunderwerbsteuer in Portugal obliegt der Verantwortung des Steuerzahlers. Bemessungsgrundlage ist der Kaufpreis oder der Katasterwert der Immobilie, je nachdem, welcher Wert größer ist; auf ihn wird ein Prozentsatz angewandt. Der Katasterwert der Immobilie wird nach den städtischen Steuerrichtlinien berechnet.

Der angewandte Steuersatz variiert nach Immobilientyp, dem Nutzen, der der Immobilie gegeben wird und dem Wert der Immobilie. So wird z. B. auf Immobilien auf dem Land 5% Grunderwerbsteuer angewandt und bei städtischen Immobilien, die als Erstwohnsitz erworben werden, 2% bis 8%, abhängig vom Wert. Beim Kauf einer Immobilie mit einer Bemessungsgrundlage unter 92.407 Euro wird keine Grunderwerbsteuer fällig.

Weitere wichtige Informationen zur Grunderwerbsteuer

Die Grunderwerbsteuer in Portugal muss im Moment der Berechnung der Steuer oder am darauffolgenden Werktag gezahlt werden. Der berechnete Steuersatz hat eine Gültigkeit von 2 Tagen. Wenn die Übertragung des Eigentums anhand eines Vertrages besiegelt wird, der außerhalb des portugiesischen Territoriums unterschrieben wird, wird die Grunderwerbsteuer innerhalb von einem Monat fällig.

Bei Mieten wird die Grunderwerbsteuer in Portugal nur dann fällig, wenn der Vertrag eine Mietdauer von über 30 Jahren vorsieht.

In einigen Fällen ist der Käufer von der Grunderwerbsteuer befreit, wie z. B. beim Kauf von städtischen Immobilien, die innerhalb einer Frist von 2 Jahren saniert werden, oder von Immobilien, an denen die städtische Verwaltung ein besonderes Interesse hat.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten